Teilnahmebedingungen

  • Für die Teilnahme an der TJiL 2018/2019 ist die Vollendung des 18. Lebensjahres erforderlich. Stichtag ist der erste Tag der Anreise zur Veranstaltung.
  • Das Rauchen ist nur außerhalb des Gebäudes erlaubt. Auf Fursuiter ist besondere Rücksicht zu nehmen.
  • Während der Veranstaltung ist der Genuss von alkoholischen Getränken erlaubt, jedoch sind Alkoholexzesse sowie anstößiges Verhalten unerwünscht.
  • Drogenkonsum oder -verkauf sind nicht erlaubt und führen zum sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung.
  • Ein höflicher, gesitteter Umgang miteinander ist erwünscht, Pöbeleien und Schlägereien sind es nicht.
  • Beschädigungen an fremden Eigentum jeder Art sind zu unterlassen. Sollte versehentlich etwas beschädigt werden, meldet euch bitte bei der Security oder den Organisatoren, dann bereitet dies für alle Beteiligten die wenigsten Probleme.
  • Kletterspiele jeglicher Art auf dem Veranstaltungsgelände sind zu unterlassen.
  • Der Aufenthalt in abgesperrten Bereichen ist verboten.
  • Das Mitbringen von Waffen jeglicher Art ist untersagt. LARP-Waffen müssen bei der Security in der Leitstelle abgenommen werden.
  • Echtfell-Fursuits und Taxidermie-Tiere sind verboten.
  • Das Conbadge ist jederzeit sichtbar zu tragen.
  • Das Tragen von Lanyards (Schlüsselbändern für Badges) in den Farben Rot, Schwarz und Orange, wenn diese nicht vom Veranstalter ausgegeben wurden ist nicht gestattet.
  • Das Tragen von Kleidung mit der Aufschrift "Security, Sicherheit, Organisator" oder ähnliches ist nicht gestattet.
  • Die übermäßige Zurschaustellung sexuellen Verhaltens oder das Tragen von Fetischkleidung sind in der Öffentlichkeit untersagt.
  • Fursuits sind außerhalb der Fursuitlounge bitte so zu tragen, dass möglichst keine freie Haut zu sehen ist.
  • Das Fliegen von Drohnen und anderen ferngesteuerten oder autonomen Fluggeräten auf und über dem Veranstaltungsgelände ist ausnahmslos nicht gestattet.
  • Der Sachsen-Furs e.V. behält sich uneingeschränkt alle Rechte an Video- und Fotomaterial vor, das auf der Veranstaltung, mit Ausnahme von Aufnahmen aus privaten Räumen, gesammelt wurde.
  • Sie gestatten, das Foto und Videoaufnahmen von ihnen angefertigt werden, und diese für Veröffentlichungen benutzt werden dürfen.
  • Der Sachsen-Furs e.V. haftet nicht für Schäden die an Kleidung und Fursuits durch eventuelle Notfallmaßnahmen entstehen.
  • Die Fursuitlounge stellt einen Rückzugsort für die Fursuiter dar, dementsprechend sind hier nur Fursuiter und die Organisatoren erwünscht. Ein Helfer pro Fursuiter ist zulässig. Fotografieren und Filmen ist in diesem Raum nicht gestattet.
  • Der DJ-, und Backstage-Bereich darf nur von DJs und Organisatoren betreten werden.
  • Der Bereich hinter Bar ist den Barkeepern, der Organisatoren und den Helfern vorbehalten.
  • Schlafutensilien, z.B. Matratzen, Schlafsäcke, sind erst nach Ende des Furdance in das Haus zu räumen und aufzubauen. Wir möchten ungern das jemand versehentlich darüber stolpert.
  • Das Betreten und Nutzen der Duschen im Fursuit ist verboten!
  • Den Weisungen der Organisatoren und der Security ist Folge zu leisten.
  • Wer sich den Teilnahmebedingungen, den Weisungen der Security oder der Organisatoren widersetzt, muss mit dem Ausschluss von der bestehenden und weiteren Veranstaltungen rechnen.